Kontakt und Ansprechpartner  Ortsplan & Anfahrt

Kur- und Touristik
06043 9633-10

Justus-von-Liebig-Therme
06043 9633-31


Kur- und Touristik-Info
Quellenstraße 2
63667 Nidda Bad Salzhausen

Nidda, das charmante Zentrum 

Bad Salzhausen ist ein Stadtteil von Nidda. Der Marktplatz Nidda mit seinem historischen Brunnen ist der ideale Ausgangspunkt für einen gemütlichen Einkaufsbummel durch die Fußgängerzone mit ihren schönen Fachwerkhäusern. Kleine Lokale, schmucke Bistros und eine urige Gasthofbrauerei bieten für jeden Geschmack etwas. Lernen Sie bei einem Stadtbummel die vielen Baudenkmäler kennen: die Heiliggeistkirche, eine der ältesten Saalkirchen Hessens, das Niddaer Schloss oder den Johanniterturm.

 

Nidda: Einkaufen, Leben, Arbeiten, Wohnen

Bad Salzhausen ist ein Stadtteil von Nidda. Am Fluss gleichen Namens liegt die fast 1200 Jahre alte Stadt. Der Marktplatz mit seinem historischen Brunnen, umgeben von idyllischen Gässchen mit liebevoll renovierten Fachwerkbauten ist Ausgang für einen Stadtbummel. Die wunderschöne Altstadt präsentiert sich mit zahlreichen Fachgeschäften sowie einer urgemütlichen Gastronomie. Nidda ist eine lebendige Stadt, in der vor allem die zahlreichen größeren und kleineren Industrie-, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe, die Ämter und Behörden sowie alle wichtigen Schulformen die Zukunft sicherstellen. Über 200 Vereine, zahlreiche Sport- und Freizeiteinrichtungen und gepflegte Wander- und Radwanderwege sind Ausdruck für ein reges, vitales Leben. Die ältesten schriftlichen Dokumente über Nidda stammen aus der Zeit von 802 bis 817 n. Chr. Die Geschichte der Stadt Nidda ist die Geschichte ihrer Stadtteile: Da die Entwicklung der einzelnen Stadtteile recht unterschiedlich verlaufen ist, trägt jeder einzelne mit seinen Besonderheiten und seinen historisch gewachsenen Eigenarten zum Gesamtbild einer vielfältigen und dennoch harmonischen Einheit bei.

Museen in Nidda

Heimatmuseum

Raun 1, Nidda, Öffnungszeiten: Dienstags und donnerstags von 15 bis 17 Uhr, sonntags von 10 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung. Stadtführungen in Nidda und Bad Salzhausen für Gruppen auf Anfrage.
Kontakt: Reinhard Pfnorr Telefon 0 60 43 / 41 39
Das Niddaer Heimatmuseum ist in dem 1632 erbauten „Stadtwirtshaus“ untergebracht. Bis 1983 diente das Gebäude als Rathaus. Das Museum zeigt in seiner Ausstellung Maschinen und Einrichtungsgegenstände als Reste der einstigen 1842 von Friedrich Cloos in Nidda gegründeten Druckerei Cloos. Auf dem Weg durch das Treppenhaus in die erste Etage befindet sich das ehemalige, noch gängige Werk der Stornfelser Kirchturmuhr von 1860. Viele weitere Exponate aus der Stadtgeschichte, Handwerk, Kirchengeschichte und Kurwesen in Bad Salzhausen runden die Ausstellung ab.


Jüdisches Zimmermann-Strauß-Museum Nidda

Raun 62, Nidda, Öffnungszeiten Sonntags von 14 bis 17 Uhr und nach Absprache.
Kontakt: Dr. Wolfgang Stingl. Telefon 0 60 43 / 24 74.
Das Zimmermann-Strauß-Museum hat seinen Namen nach der Familie Zimmermann Strauß, die in der Niddaer Schloßgasse beheimatet war. Fred Strauß lebt heute 90-jährig in New York. In dem Museum sind Exponate ausgestellt, die das jüdische Leben in Nidda ins Leben zurückrufen. Es ist eine Präsenzbibliothek angeschlossen, die sich mit allgemeinen jüdischen Themen beschäftigt. Ein Gedenkzimmer erinnert an alle Niddaer Juden, die während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft ermordet worden sind. Ein weiterer Ausstellungsraum zeigt das Modell und Gegenstände der 1877 errichteten Synagoge.

Das Feuerwehrmuseum

Gerbergasse 2, Nidda, Öffnungszeiten von März - September jeden 1. Sonntag im Monat 10 - 12 Uhr, oder nach Terminabsprache können alte Feuerwehrgeräte im alten Spritzenhaus bestaunt werden.
Kontakt 0 60 43 / 32 93. Infos unter www.nidda.deFeuerwehrmuseum

 
Nach oben