Richtfest für das neue Gradierwerk

Richtfest für den neuen Gradierbau in Bad Salzhausen

Abriss des alten Gradierwerk

Platz für das neue Gradierwerk

Neuer Schwarzdorn

Das Gradierwerk in Bad Salzhausen wird zur Zeit mit LEADER-Fördermitteln neue aufgebaut. Jetzt wurde Richtfest gefeiert.

Das Gradierwerk im Kurpark von Bad Salzhausen ist ein beliebter Ort. Gerade im Sommer flanieren viele Besucher um Schwarzdornhecken, an den die Salzhäuser Sole herunterplätschert. Das Gradierwerk ist ein historisches Bauwerk. Soviel ist den meisten klar. Aber dass dieses Bauwerk eigentlich nicht erstellt wurde, damit die Leute besser durchatmen können, das wissen die wenigsten. Überhaupt hatte die Sole zunächst so gar nichts mit Gesundheit und Wohlbefinden zu tun.

Drehen wir die Uhr ein großes Stück zurück und werfen einen Blick in die Zeit, in der das ehrenvolle „Bad“ vor dem Namen noch fehlte. Die ersten Dokumente, welche die Existenz des Ortes Salzhausen beweisen, datieren auf das Jahr 1187. Es war nicht gerade die Zeit, in der sich die Menschen für die Kräftigung ihrer Gesundheit Kuren verschrieben ließen. Trotzdem spielte das salzige Wasser, das hier zutage trat, eine ganz besondere Rolle. Wenn man dieses Wasser bis zum verdampfen kochte, blieb eine besonders wertvolle Substanz übrig: Salz. Wer Salz hatte, der war wohlhabend. Wer Salz produziere konnte, der hatte so etwas wie eine Lizenz zum Geld drucken. Kein Wunder also, das Salzhausen ein begehrter Ort war. Aber das Herauskochen des Salzes war ein mühevolles Geschäft. Und es war eine große Menge Energie in Form von Holz notwendig, um die großen Pfannen zu erhitzen, in denen die Sole verarbeitet wurde.

In Salzhausen führte Roland Krug die modernere Methode des Gradierens ein. Er ließ große Holzgestelle bauen, schichtete anstatt Stroh Schwarzdornhecken übereinander und ließ die Salzhäuser Sole über dies Hecken hindurchleiten. Der Vorgang wurde immer wieder wiederholt und am Ende war nicht nur die Sole konzentrierter, sondern auch sauberer, weil sich Schmutz und Verunreinigungen an den Schwarzdornhecken hängen blieben. Das Salz aus dieser hochkonzentrierten Sole war nun mit weit weniger Energie zu gewinnen als vorher.